Wir stellen uns vor

Seit vielen Jahren sind wir ein kompetenter Ansprechpartner im Bereich Schlepper und Land- und Kommunalmaschinen sowie für Gartenprofis und Gartenfreunde, die eine fachmännische Beratung beim Kauf von Landmaschinen und Motorgartengeräten ebenso zu schätzen wissen, wie einen entsprechenden Service in den darauf folgenden Nutzungsjahren.

Damit Sie an Maschinen wie z.B. Motorsägen oder -sensen von Stihl, Rasenmähern oder Rasentraktoren von Honda und Stiga, Vertikutierern oder Kehrmaschinen, Winterausrüstungen und Gartenhäckslern von Tielbürger und unserem gesamten Sortiment wie Deutz-Fahr Produkte, BGU Spalter/ Sägen oder Kärcher Hochdruckreiniger viel Freude haben, stehen wir Ihnen vor Ort mit der eigenen Werkstatt in Altgandersheim sowie mit Ersatzteilen und unserem ganzen Engagement zur Verfügung, um Ihre Landmaschinen und  Gartengeräte in Schuss zu halten.

Bei der Auswahl unserer Lieferanten sind wir daher besonders kritisch und setzen auf bekannte Markenhersteller wie Same-Deutz-Fahr, Lely/Welger, AGCO, Lemken, Maschio, Honda, Kärcher, Stihl, Stiga, BGU uvm.,die nicht nur qualitativ hochwertige Produkte auf den Markt bringen, sondern teilweise sogar noch Jahrzehnte nach Ihrem Kauf Ersatzteile oder Zubehör liefern können. Auch auf diesem Wege wird Ihre Investition geschützt.

Selbstverständlich freuen wir uns, wenn Sie an unserer Internetseite Gefallen finden und vielleicht sogar direkt bei uns bestellen. Sie sind jedoch auch gern zu einer persönlichen Beratung in unseren Geschäftsräumen eingeladen. Oder lassen Sie uns -falls es zeitlich mal nicht bei Ihnen passen sollte-  online eine Anfrage zukommen, damit wir gegebenenfalls telefonisch oder per eMail Kontakt zu Ihnen aufnehmen können.

Hier gehts zu den Kontaktdaten >>

Historische Anfänge

350 Jahre im Dienst der Landwirtschaft

Historische Anfänge der Firma REESE

Wie so oft im Handwerk und auch bei industriellen Großunternehmen, hat alles mit einer kleinen Dorfschmiede begonnen, die in der räumlichen Enge des Dorfplatzes in Altgandersheim, im wahrsten Sinne des Wortes, auf die Straße gestellt wurde.

Beginn im Jahre 1665

Die Geschichte dieser Schmiede lässt sich sehr gut bis in die Zeit unmittelbar nach dem 30-jährigen Krieg (1618-1648) zurückverfolgen, der auch hier im Dorf Altgandersheim große Schäden hinterließ und von dem sich die Bevölkerung nur sehr langsam erholen konnte. Aber es wurden durch diesen Krieg gezwungenermaßen die strengen handwerklichen Zunftgesetze und Verordnungen aufgeweicht, die eine Ausübung handwerklicher Tätigkeiten nur in den Städten erlaubte und auf den Dörfern nicht.

Und so fand im Frühsommer des Jahres 1665 eine Gemeindeversammlung in Altgandersheim statt, auf der beschlossen wurde, einen Schmied in Altgandersheim anzusiedeln und ihm auch einen Bauplatz auf Gemeindegrund zur Verfügung zu stellen.

Die Firma Gerhard Reese Landmaschinen in Altgandersheim ist heute eines der bedeutensten Wirtschaftsunternehmen in der Heberbörde und noch weit darüber hinaus. Den gesamten Bereich des technischen Umbruchs in der Landwirtschaft hat dieses Unternehmen aus den Anfängen einer kleinen Dorfschmiede bis zum Spezialbetrieb der Landtechnik mit gestaltet und auch mit vollzogen.

Wir sind Ihr Partner im Bereich Land-, Forst-, Garten- und Kommunaltechnik!Seit Generationen! legen wir größten Wert auf ein gutes Verhältnis zu unseren Kunden.

Eine fachmännische Beratung beim Kauf und ebenso ein entsprechender Service in den darauf folgenden Nutzungsjahren ist Ihnen gewährleistet.

Damit Sie an unseren Produkten viel Freude haben, stehen wir Ihnen vor Ort mit unserer Werkstatt und unserem gesamten Team zur Verfügung und helfen Ihnen gerne, das auf Ihre Bedürfnisse perfekt zugeschnittene Produkt zu finden.

30 Jahre REESE in der DEUTZ-FAHR- Familie Ein Jubiläum ganz besonderer Art kann dieser Tage die Firma REESE aus Altgandersheim feiern:

Am 17. Mai 2017 jährte sich der Jahrestag zum 30. Mal!

Als sich der vorherige Vertragspartner für Traktoren nach 13 Jahren umorientierte und zu einem anderen Vertriebskonzept wechselte, musste ein neuer und zukunftsorientierter Partner gefunden werden. Dies war kein leichtes Unterfangen! Zur Fabrikatswahl wurden ausgewählte Landwirte hinzugezogen. Die Auswahl führte, ganz klar, zu: DEUTZ-FAHR! Damals angesiedelt unter dem Dach der Klöckner Humbold Deutz, kurz KHD.

Eine Fügung wollte, dass der damalige KHD-Vorstand Herr Dietrich Zaps aus dem Autohaus Zaps Bad Gandersheim stammte und mit dem Bruder des Geschäftsführers dort zur Schule ging. Damit bekam das Thema eine persönliche Note.

Ferner hatte 6 Monate vorher ein neuer Vertreter bei Firma REESE angefangen, der zuvor bei der Firma Hichert tätig war; einem alten und bekannten DEUTZ-Händler mit Sitz in Göttingen. Dieser Vertreter hatte durch und durch -grünes Blut- in den Adern. Der Vertrieb von Schleppern war somit von Anfang an ein Erfolg. Das Vertragsgebiet wurde mit 0,6% Marktanteil übernommen. Schon drei Tage später konnte der erste Deutz, ein DX 610 mit 115 PS, an Herrn Werner Bock aus Gehrenrode ausgeliefert werden.

Nicht ohne Stolz erklärt Alfredo Kubbig, dass Firma REESE und DEUTZ-FAHR mit teilweise über 20% Marktanteil, einer der Marktführer in der Region geworden sind!

Eröffnung der neuen DEUTZ-FAHR Arena in Lauingen

Es ist schon beeindruckend wie sich die Produktionsstätte des SDF Konzerns präsentiert. Bei der Werksführung konnten wir uns viele überzeugende Eindrücke über innovative Produktionstechniken verschaffen und das hochmoderne Besucher- und Schulungszentrum DEUTZ-FAHR ARENA bewundern.

Dieser doppelstöckige Komplex umfasst den Traktorenshowroom, das DEUTZ-FAHR Museum, Kino, Shop, Konferenz- und Schulungsräume. Darüber hinaus ist eine großzügige Teststrecke in Planung.

Nach erfolgter Werksführung und Vertriebstagung ließen wir den Abend mit bayrischem Essen ausklingen.

ZUKUNFTSTAG bei Firma REESE Land- und Gartentechnik in Altgandersheim

Zum Zukunftstag am 28.03.19 besuchten uns 4 Jungen zwischen 12 und 15 Jahren verschiedener Schulen, um sich Einblicke in das Berufsleben des Land- und Baumaschinenmechatronikers zu verschaffen und Möglichkeiten für eine spätere Berufs- bzw. Ausbildungswahl kennenzulernen.

Die Schüler interessierten sich natürlich für die Reparatur und Wartung der großen Landmaschinen, wie Mähdrescher und Traktoren. Vielen von ihnen war der Name Deutz ein Begriff. Einige von ihnen haben sogar schon auf Höfen der Verwandten und Bekannten Hand an Maschinen gelegt. Ferner zeigten die Schüler auch Interesse an Reparaturen anderer Schlepper-Fabrikate und Oldtimer sowie Kleingeräten, Rasenmähern und Motorsägen.

Am Ende des Tages erhielten sie durch unseren Werkstattmeister Herrn Peinemann einige kurze Informationen über die Ausbildungsmöglichkeiten in unserem Landmaschinenvertrieb und verließen uns mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen für eine vielleicht neue Perspektive in der späteren Berufswahl.

Von links: Jan Schmalzl (13), Christoph Habekost (15), Petja Peinemann (Werkstattmeister), Merlin Oppermann (12), Nicolas Castello (14)